Über mich:

Seit 1987 arbeite ich als Tanztherapeutin in eigener Praxis. Meine tanztherapeutische Ausbildung absolvierte ich am Fritz Perls Institut-Hückeswagen in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Tanztherapie-Köln. Theorie und Praxis der „Integrativen Therapie“, ein tiefenpsychologisches Verfahren, bilden somit die Grundlage meiner Arbeit.

Als Psychotherapeutin bin ich anerkannt durch das Heilpraktikergesetz. Zudem verfüge ich über die Approbation als Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin.

Seit März 1999 arbeite ich zusätzlich zur Praxistätigkeit  als Tanztherapeutin angestellt in der Klinik für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik in Berg. Gladbach.

Mein beruflicher Lebensweg hat viele Stationen. Der Start war der Beruf der Erzieherin, nach vier Jahren Berufstätigkeit in einem KIndergarten und Jugendzentrum studierte ich Sozialpädagogik. Ich arbeitete weitere vier  Jahre als Dipl. Sozialpädagogin in der Tagesklinik für Kinder-und Jugendpsychiatrie Pionierstrasse-Köln.
Da ich bereits im Jugendlichenalter selbst mit dem Tanz begonnen hatte und das Tanzen zu meinem Leben gehörte, nahm ich die Möglichkeit wahr, während meiner Berufstätigkeit in besagten pädagogischen Arbeitsfeldern den Tanz in meine Arbeit zu integrieren. Es waren wertvolle Erfahrungen, die mich inspirierten, mich intensiver mit der therapeutischen Wirkung des Tanzes auseinanderzusetzen und ich entschied mich, berufsbegleitend für die Ausbildung zur Tanztherapie.

Die Basis meiner tänzerischen Ausbildung lag im Bereich elementarer Tanz nach Maja Lex Sporthochschule Köln und Moderner Tanz Tanzraum Köln Katharina Sehnert.

Ich bin dankbar für die Anregungen, die ich durch viele Menschen bekommen habe, mit denen ich therapeutisch verbunden war und bin. Es hat mich in meiner persönlichen Entwicklung sehr bereichert und ich schaue mit Neugier in die Zukunft, um weiter zu lernen.